Steffen Meder

Steffen Meder

Drummer

Hi!
Mein Name ist Steffen Meder. Ich bin Schlagzeuger.
Begonnen habe ich bereits mit 10, mit 15 kamen dann die ersten Bands. Nach Jahren unzähliger Stunden Übens und Bandproben, spielte ich dann in vielen Bands aus der Live-Jazz-, Funk- und Worldmusic-Szene, national und international. Dabei durfte ich schon früh im Vorprogramm von bekannten Bands und Künstlern der Jazz-Szene (z.B. Al di Meola) oder auch von Bands der härteren Gangart (z.B. den H-BlockX) auftreten. Nach dieser Zeit mit klassischer (Akustik-) Schlagzeugmusik folgte eine Phase, in der ich mich intensiv mit Club-Musik beschäftigte. Ich spielte dann u.a. in dem internationalen Drum-n-Bass-Projekt Yeshe. Zur selben Zeit lernte ich Ralf GUM kennen. Unter dem Namen Sugar Beat entstand mit ihm ein Duo, das live mit House-DJ-Set (Ralf GUM) und Drums (Steffen Meder) überzeugte. Viele namhafte deutsche Clubs konnten wir in dieser Kombi bespielen. Parallel dazu entstanden unter dem Namen Sugar Beat - im Trio mit CrisP und Ralf GUM - zahlreiche Remixes, die auf internationalen Samplern landeten. Live spielte ich neben Rafl GUM noch mit den DJs Howard Donald (Take That), Can7, u.a. ...
Musikalisch beeinflusst wurde ich von verschiedenen Drummern wie Manu Katche (Sting, Peter Gabriel), Jeff Porcaro (Toto, Studio), Jazz-Acts wie Miles Davis, Chick Corea oder Santana, Acid-Jazz-Acts wie Incognito oder Jamiroquai und elektronischen Künstlern, wie z.B. Jazzanova, Rainer Trüby, Kyoto Jazz Massive, Daft Punk, Underworld oder Trentemoller.

Mein Stil heute: Groovy, Funky, Dancy

Videos (Studio)


Afronism
(by Sugar Beat)
Afronism - by Sugar Beat

Latin1
(by Sugar Beat)
Latin1 - by Sugar Beat

Memories
(by ChrisP)
Memories - by CrisP

All that matters
(by Eugen de Ryck & Band)
All that matter - by Eugen de Ryck & Band